innovation, zukunft, strategie 2018

Die 5 besten Links, um 2018 mit neuen Ideen zu starten

Bei iconstorm versenden wir unter dem Titel „reading the next“ regelmäßig interne Newsletter. Zum Jahresbeginn möchten wir hier die besten Inhalte und Ressourcen aus dem Netz 2017 vorstellen.

Urbanisierung, Sharing Economy und Predictive Analytics

Welcome to 2030. I own nothing, have no privacy, and life has never been better

Im November 2016 zeichnet Ida Auken, Mitglied des Dänischen Parlaments, eine greifbare Vision, wie das Leben mit künstlicher Intelligenz, umfassender Service-Ökonomie und weitgehend automatisierter Arbeit in einer europäischen Stadt aussieht.

First communication became digitized and free to everyone. Then, when clean energy became free, things started to move quickly…Ida Auken

Der bewusst knapp gehaltene Artikel gibt uns einen komprimierten Einblick und unterstreicht die Radikalität der Digitalen Transformation aus Perspektive des täglichen Lebens. Am Ende des Artikels findet sich auch eine kritische Note über Privatsphäre und das Leben ausserhalb der hochtechnologisierten Städte.

Artikel beim WEF

 

Innovation, Kultur und Management

Failure, innovation, and engineering culture | Astro Teller, X (alphabet) – Video, 17 min

 


 

Astro Teller, captain of Alphabet’s moonshot factory, X, describes how a culture that rewards teams for failure can support world-changing innovation.

If you can’t afford crazy, you can’t afford brilliant. Astro Teller

Die Kernthese von Astro Teller: Das Gute ist der Feind des Besseren. Überaus charismatisch spricht der Direktor des Innovations-HUB „X“ über das Systematisieren von Innovation, Lippenbekenntnisse, Management-Methoden des letzten Jahrhunderts und Teampsychologie in der Moonshotfactory von Alphabet.

Vortrag auf Youtube

 

Romantik & Unternehmertum

4 ways to build a human company in the age of machines – Video, 11 min

 

 

Tim Leberecht ist selbsternannter Business Romantiker. In diesem TED-Talk umreisst der Initiator des House of Beautiful Business seine Kernthesen, wie sich ein besonders menschliches Unternehmen im Zeitalter von extremer Automatisierung verhalten soll:

  • Do the unnecessary instead of the merely efficient.
  • Create Intimacy instead of mere connection.
  • Be Ugly instead of projecting mere superficial positivity.
  • Remain incomplete instead of faking perfection.

Hier finden sie unseren Bericht von der Konferenz: House of Beautiful Business.

Vortrag auf Ted.com

 

Tool des Jahres: global, vernetzt, interaktiv

Mapping Global Transformations – Die Transformation Maps des World Economic Forum

 


 

Ende Januar trifft sich das World Economic Forum zu seinem jährlichen Treffen in Davos. Bereits im November 2017 veröffentlichte die Stiftung eine wertvolle, aber noch wenig bekannte Ressource, die interaktiv Zusammenhänge  zwischen 120 globalen Trends, Tendenzen und Zukunftsthemen visualisiert. Der größte Teil der Informationen ist kostenfrei zugänglich und läd zur intuitiven Exploration ein. Die strukturierte, mehrdimensionale Darstellung der Inhalte bietet ebenso die Möglichkeit, verschiedene Relationen zwischen strategischen Themenkomplexen aufzudecken und zu diskutieren.

Einführung zu Transformation Maps

 

Longread des Jahres: Brain-Computer-Interfaces

Neuralink and the Brain’s Magical Future – An introduction to Brain-Machine-Interaction

Mit 35000 Worten und einer geschätzten Lesedauer von 180 Minuten gehört dieser Artikel sicherlich zu den umfangreicheren Arbeiten im Internet. Der illustrierte Text aus dem April letzten Jahres beschreibt die wissenschaftlichen Grundlagen von Hirn-Computer-Schnittstellen und zeigt mögliche Zukunftsperspektiven auf. Ein besonderer Fokus liegt auf Elon Musks Startup Neuralink.

Journalistisch sauber recherchiert deckt der Artikel verschiedene Themenbereiche ab:

  • Wie sich unser menschliches Gehirn entwickelt hat
  • Wie unser heutiges Hirn funktioniert
  • Wie Technologie sich mit unseren Hirnfunktionen verbinden kann
  • Die Rolle von Sprache und „Bandbreite“
  • Wie eine Zukunft mit direkten Hirn-/Computer Schnittstellen aussehen könnte
  • Was Elon Musk mit seiner Arbeit an Neuralink bezwecken will

Artikel auf Waitbutwhy

 

Hat Ihnen die Liste gefallen? Haben wir etwas vergessen? Lassen Sie es uns unter @iconstorm auf Twitter wissen!